GITTA GOLETZ

1959 in Essen geboren

seit 1980 Lebensmittelpunkt in Würzburg

seit 1998 künstlerische Weiterbildung bei

internationalen Kunstseminaren:

- Portrait-/Aktzeichnen und Malerei (Werner Maier, Hugo Durchholz)

- Abstraktion in voller Farbenpracht (Prof. Siegfried Karrer, Lisa Kunit)

- Ausdruckskraft der Farben (Prof. Siegfried Karrer, Adi Holzer)

- Malen zu großer Lyrik (Prof. Joze Ciuha)

- Skulptur und dritte Dimension (Prof. Josef Zenzmaier)

- Analyse malerischer Prozesse (Prof. Siegfried Karrer)

2005 Preisträgerin (1. Preis) der Art Akademie für bildende Kunst Kärnten

seit 2011 Mitglied der VKU (Vereinigung der Kunstschaffenden Unterfrankens)

2014 Caricatura - Akademie für Komische Kunst Kassel

 

 

AUSSTELLUNGEN UND AUSSTELLUNGSBETEILIGUNGEN (AUSZUG)

 

Galerie Weihergut (Akademieausstellung) Salzburg

Galerien der Stadt Salzburg (Gemeinschaftsausstellung)

Galerie 26 Würzburg

Akademieausstellung Villach

Galerie Kloster Bronnbach Wertheim

Galerie Schloß Mondsee

Kunstgalerie Spitäle Würzburg (VKU)

Kulturherbst des Landkreises Würzburg

Theresienklinik Würzburg

König-Ludwig-Haus Würzburg

Juliusspital Würzburg

Matthias-Ehrenfried-Haus Würzburg

Sparkasse Mainfranken Karlstadt

Fenstergalerie "Szenenwechsel" Würzburg

 

 

STIMMEN ZU GITTA GOLETZ

 


"Gitta Goletz beherrscht virtuos das Spiel mit ihren ganz persönlichen Farben. Ihre sensiblen, verinnerlichten Farbklänge sind Kostbarkeiten voller tiefer Fröhlichkeit und Reinheit. Sie malt ihre Seele - poetisch und einfühlsam - und lebt in ihrer Malerei und mit ihrer Malerei, die ein grosses künstlerisches Potential und einen Weg offenbart, der den meisten Menschen unserer Zeit verloren gegangen ist.

Ihre Bilder erzählen immer ihre persönlichen Geschichten mit einem versteckten persönlichen Humor, zarter Erotik und einem Lächeln, das in die Erkenntnis tiefer Lebensbotschaften führt.

Sie ist eine Malerin des Hochformats. Nur selten verlässt sie dieses und begibt sich - wie bei ihrem Tulpenbild - ins Querformat. Dieser Formatwechsel reflektiert ihre Bildgestaltungen als Aussagen im Sinne von Selbstportraitserien bis zu Erlebnissen persönlicher Landschaftsreflexionen.

Persönliche Geschichten führen durch ihre Bilder und zeugen von überraschender Vitalität, innerer Schönheit und Sensibilität, welche sie in den ihr eigenen Farben und Strukturen zum Ausdruck bringt. Das zarte Fischbild lebt durch Raum, Bewegung, Form und Farbe, bei dem Bildmodule wie kleine Melodien durch die malerische Landschaft schweben. Ihre "Spirale", eine ihrer besten Arbeiten, ist so wie viele ihrer Bilder geeignet, in renommierten Galerien gezeigt zu werden. Eine "Lebensspirale" angefüllt mit bildhaften Gesprächen und Suchprozessen, die in weite Tiefen vordringen. Auch verlorene Paradiese wurde geschaffen, um sie immer wieder zu suchen. Bilder von Gitta Goletz könnten Meilensteine auf diesem Weg sein."

 

                                                                    Prof. S. Karrer, Galerie Weihergut Salzburg, 2011 

 

 

 

"Ihr Reichtum an Phantasie und Humor und die Gabe, Augenblicke und Erlebnisse mit Pinsel, Stift und Farbe einfangen zu können, wird für sie immer eine Herausforderung und ein Spiel zugleich bleiben."

 

                                                                 Marlies Thorwald,   Seminar Münsterschwarzach 2010

 

 

"Man spürt in ihren Werken eine sublimierte Lebensfreude, aber auch wie der Dichter sagt, die Pranke des Löwen und den feurigen Atem des Drachens Ich bin stolz darauf, dass das Institut für Biochemie einen Nobelpreisträger - Hartmut Michel - und Gitta Goletz hervorgebracht hat. Ein Schlusswort zur Künstlerin als Mensch: Liebe Gitta, Sie strahlen Harmonie, eine veredelte Heiterkeit und Wärme aus. Wo Sie unter Menschen sind, wirken Sie auf angenehme Weise entspannend und harmonisierend, oder - poetisch ausgedrückt - in Ihrer Gegenwart vermeint man gelegentlich - wenn man ein Gefühl dafür hat - den Flügelschlag eines Engels zu verspüren..."

 

                                                                Prof. H. J. Gross, Laudatio Ausstellung Galerie 26, 2007

 

 

 

 "Gitta Goletz ist eine auf ihre eigene Art zurückhaltende Malerin und leidenschaftliche Zeichnerin und sucht mit Pinsel und der ganzen Palette an Farben nach dem Wesentlichen ihrer Motive, dabei findet sie die Flüchtigkeit von dem was da war, ist oder sein wird und bannt diese Flüchtigkeit auf die Leinwand. So entstehen emotionale Bilder auf denen die Geschichten, die sie - wie im Alphabet der Blumen - erzählt, nur angedeutet werden. Dadurch schafft die Malerin Freiraum für die Phantasie der Betrachter/innen. Doch von den zwei Seelen in der Brust der Gitta Goletz bringt die zweite mit lockerer Hand und mehr als nur einem Hauch von Schelmerei, köstliche, zum Lachen bringende Alltagsskizzen zu Papier. Hier offenbart sich ihre hemmungslose Lust am Fabulieren.

 

                                                            Camillo Pizatto, Internationales Kunstseminar Schloß Mondsee, 2011

 

 

"Meine Reisen im In- und Ausland inspirieren mich durch die erlebten Geschichten und mit meinem Blick für Ereignisse und Begegnungen halte ich Gedanken und Gefühle in Zeichnung und Fotografien fest.

Im Atelier sortieren sich daraus Zyklen und Themen (Akt, Portrait, Landschaft, Abstraktion, Figuration), die ich durch unterschiedliche Techniken (bevorzugt Acryl-, Aquarell- und Mischtechnik) auf Leinwand, Papier und andere Untergründe umsetze.

Durch pure Malerei oder auch Einarbeiten von verschiedenen Materialien, wie z.B. Sand, Papier oder Fundstücke bauen sich, begrenzt durch Linien, farbige Räume auf, die den Betrachter seine eigene Geschichte interpretieren lässt."

 

                                                             Gitta Goletz

 

www.vku-kunst.de

"Mein Traum"

oder

"Die Leichtigkeit des Seins"